Wissenstest in Altenstadt

Wissenstest Oktober 2019 in Altenstadt

Auch dieses Jahr nahm die Jugendfeuerwehr wieder beim Wissenstest des Bayerischen Landesfeuerwehrverbands teil. Dieses Jahr war das Thema mit „Verhalten bei Notfällen“ sehr praxisnah und bildet eine gute Grundlage sowohl für die Feuerwehrausbildung als auch zur Vorbereitung auf die MTA. So mussten die Jugendlichen im theoretischen Teil ihr Wissen zu den Bereichen Rettungskette, Notruf und Sofortmaßnahmen, Arten von Feuermeldern, Deuten von Rettungszeichen und Standorte von Notrufeinrichtungen unter Beweis stellen. Ebenso wurden die Grundlagen der Ersten Hilfe, wie z.B. Erkennen eines Schocks, Verwenden der Rettungsdecke und Versorgung von Verbrennungen und Blutungen abgefragt.
Im Praktischen Teil mussten die Teilnehmer z.B. einen Notruf anhand einer auf Bildkarten gezeigten Einsatzsituation formulieren und die stabile Seitenlage vorführen.
Die Jugendfeuerwehr Schongau trat mit 11 Jugendlichen an, die alle bestanden haben.
Im ganzen Dienstbezirk waren es in diesem Jahr 210 Teilnehmer, aufgeteilt auf drei Prüfungsorte: Altenstadt 69 TN, Seeshaupt 70 TN und Peißenberg 71TN. Dies ist nach dem Jahr 2015 mit 214 Teilnehmern die zweithöchste Beteiligung.