Brand

Datum: 14. November 2006 um 16:18
Alarmierungsart: Meldeempfänger
Dauer: 2 Stunden
Einsatzart: Brand  > B 2 
Einsatzort: Fa. Hoerbiger, Bernbeurener Straße, Schongau.
Mannschaftsstärke: 22
Fahrzeuge: LF 16/12 CAFS, LF 16/12, RW 2, KlaF alt, KdoW-alt
Weitere Kräfte: BRK, FF Peiting, KBI, KBM, KBR, Landratsamt, Polizei, UG-ÖEL, WF UPM


Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Schongau wurde fast zeitgleich mit einem Schweren Verkehrsunfall zu einem Brand bei der Firma Hoerbiger Antriebstechnik gerufen. Aufgrund eines ausgefallenen Funkrelais konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr nicht über Funkmeldeempfänger, sondern mußten mühsam einzeln per Telefon alarmiert werden. Kräfte der Werkfeuerwehr UPM übten zu dem Zeitpunkt am Schongauer Gerätehaus für die Leistungsprüfung und konnten so direkt zum Brand ausrücken, während die ersten Schongauer Kräfte zu dem Verkehrsunfall ausrückten. Die Feuerwehr Peiting wurde ebenfalls zur Unterstützung über Telefon und Sirene alarmiert. Das Landratsamt und die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung stellten den Relaisbetrieb und somit den Funkverkehr und die Möglichkeit zur Alarmierung wieder her. An der Einsatzstelle war bei Bauarbeiten ein Kunststoffrohr in einer Löschwasserzisterne in Brand geraten. Das Feuer wurde durch die Werkfeuerwehr UPM gelöscht. Anschließend wurde die Zisterne belüftet.