Brand im Kloster Rottenbuch

Datum: 18. September 2018 
Alarmzeit: 18:54 Uhr 
Alarmierungsart: Meldeempfänger 
Art: Brand  > B 4  
Einsatzort: Rottenbuch, Klosterhof 
Mannschaftsstärke: 45 
Fahrzeuge: KdoW, ELW 1, LF 16/12 CAFS, LF 16/12, LF 16, DLK 23-12, TLF 4000, MTW, KlaF, Vers.-LKW 
Weitere Kräfte: BRK, Christoph Murnau, FF Altenstadt, FF Bad Bayersoien, FF Böbing, FF Burggen, FF Garmisch, FF Hohenpeissenberg, FF Murnau, FF Oberammergau, FF Peiting, FF Polling, FF Rottenbuch, FF Schönberg, FF Schwabsoien, FF Steingaden, FF Wildsteig, Kater Weilheim, KBI, KBM, KBR, Polizei, UG-ÖEL 


Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Stadt Schongau wurde am 18.09.2018 um 18:54 Uhr zu einem offenen Dachstuhlbrand in den Fohlenhof nach Rottenbuch alarmiert. Schon auf der Anfahrt in das ehemalige Klostergebäude konnte man Brandgeruch und eine starke Rauchentwicklung wahrnehmen. Vor Ort angekommen begann man sofort mit den Löscharbeiten am Brandobjekt und versuchte mit den alarmierten Drehleitern ein weiteres Ausbreiten der Flammen zu verhindern. Insgesamt beteiligten sich bis in die Morgenstunden rund 15 Feuerwehren an den Löscharbeiten. Mit 5 Drehleitern wurden Löscharbeiten durchgeführt, wobei sich eine Drehleiter nach der anderen aus dem Einsatz herauslösen konnte.