Chemikalienunfall in Schwimmbad

Datum: 5. November 2010 um 7:50
Alarmierungsart: Meldeempfänger
Dauer: 5 Stunden
Einsatzart: IV 
Einsatzort: Tabaluga-Kinderhaus, Perlachstraße, Schongau.
Mannschaftsstärke: 26
Fahrzeuge: LF 16/12 CAFS, LF 16/12, LF 16, RW 2, Vers.-LKWalt, KlaF alt, KdoW-alt
Weitere Kräfte: BRK, Polizei


Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Stadt Schongau wurde am 05.11.2010 gegen 7:50 Uhr zu einem chemischen Unfall in der Schwimmbadanlage des Tabaluga-Kinderhauses in Schongau gerufen. Bei Wartungsarbeiten kam es zur Entwicklung von Chlorgas; aufgrund des umsichtigen Handelns des Technikers konnte größerer Schaden verhindert werden. Dieser reagierte sofort, verschloß den Technikraum und ließ das Gebäude evakuieren. Die hinzugerufene Feuerwehr sperrte die Einsatzstelle ab und ging mit mehreren Trupps unter Chemikalienschutzanzügen vor. Nach der ersten Erkundung wurden die weiteren Schritte geplant: der Technikraum wurde ausgeräumt und parallel die Stofferfassung und Messungen veranlasst. Glücklicherweise konnte kein Chlorgas nachgewiesen werden. Die Einsatzstelle wurde gründlich belüftet, was aufgrund des verwinkelten Kellers und des fensterlosen Technikraums eine raffinierte Taktik erforderte. Die evakuierten Chemikalienkanister wurden anschließend gründlich gereinigt und die Einsatzstelle nach vierstündigem Einsatz übergeben.