Mehrere Brände im Stadtgebiet

Datum: 1. Januar 2013 um 0:07
Alarmierungsart: Meldeempfänger
Einsatzart: Brand  > B 3 
Einsatzort: Ortsgebiet Schongau
Mannschaftsstärke: 37
Fahrzeuge: ELW 1, LF 16/12 CAFS, LF 16/12, DLK 23-12, TLF 4000, KdoW-alt


Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Stadt Schongau wurde am 01.01.2013 wenige Minuten nach Jahreswechsel zu einem Entstehungsbrand an der Berufsschule alarmiert. Noch während die Einsatzkräfte ins Gerätehaus eilten überschlugen sich die Meldungen – im Stadtgebiet sollte es mindestens drei Einsatzstellen geben, bei einer Adresse war sogar die Rede von einem Wohnhausbrand. Daraufhin erhöhte die Einsatzleitung die Alarmstufe von B 1 (Kleinbrand) auf B 3 (Wohnhausbrand) und löste damit Vollalarm für die Schongauer Feuerwehr aus. Die ersten Fahrzeuge wurden auf die verschiedenen Einsatzstellen verteilt. Beim Erkunden stellte sich glücklicherweise heraus, dass Schlesierstrasse und Colmarer Strasse zum einen dieselbe Einsatzstelle bedeutete und dass dort kein Wohnhaus sondern lediglich eine Hecke brannte, die von Anwohnern bereits erfolgreich mit dem Gartenschlauch gelöscht wurde. So konnte die übrig gebliebene Einsatzstelle – der Steilhang zwischen Berufsschule und Krankenhausberg – mit vereinten Kräften angefahren werden. Dort gab es aufgrund des trockenen Grases mehrere Brandstellen, die aber bereits wieder erloschen bzw. von den Verursachern gelöscht worden waren. Die Feuerwehr musste die Brandstellen lediglich mit der Wärmebildkamera orten, kontrollieren und vorsorglich anfeuchten.