Schwerer Verkehrsunfall mit eingekl. Person

Datum: 10. Juli 2004 um 0:27
Alarmierungsart: Meldeempfänger
Dauer: 4 Stunden
Einsatzart:
Einsatzort: B 17 neu – zwischen Schongau und Peiting
Mannschaftsstärke: 36
Fahrzeuge: LF 16/12 CAFS, LF 16/12, RW 2, Vers.-LKWalt, KlaF alt, KdoW-alt, MZF
Weitere Kräfte: BRK, ITH München, KBI, Polizei


Einsatzbericht:

Am 10.07.2004 wurde die Feuerwehr Schongau zu einem Schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die B 17 neu, zwischen Schongau und Peiting, gerufen. Neben der Rettung stand die Totalsperrung und das Ausleuchten des Landeplatzes für den Intensivtransporthubschrauber primär im Vordergrund. Nach den darauf folgenden Aufräumarbeiten konnte die Feuerwehr Schongau in den frühen Morgenstunden den Einsatz nach insgesamt vier Stunden beenden.